Leicht Stress loswerden mit aufrechter Haltung

Wie Sie mit aufrechter Haltung Ihren Stress loswerden


Meist werden wir ja von unangenehmem Stress plötzlich überrascht. Bei heftigen Kundenreklamationen kann das schon vorkommen. Wie geht es Ihnen dann bei solchen Situationen? Spüren Sie sich dann so richtig negativ angespannt? Und Sie wollen dieses Gefühl, eigentlich Ihren Stress loswerden?

Bevor wir gleich über eine wirkungsvolle Methode sprechen, erzähle ich Ihnen eine kurze Story, wie es mir in meiner beruflichen Situation ergangen ist und wie ich recht leicht meinen Stress loswerden konnte.

Ich blicke zurück auf meine Zeit als Programmierer, in einer EDV-Firma. Wir lieferten komplette Systeme, Hardware und Software, an unsere Kunden. Die Software-Programme für die Personalabrechnung mussten bis zum 20. des Monats komplett fertig sein, damit für die Angestellten unserer Kunden die Gehaltsabrechnung durchgeführt werden konnte.

In einem bestimmten Monat im Sommer war ich zeitlich im Verzug und noch dazu konnte ich einen minimalen Fehler in den Programmen nicht entdecken. Ein kleiner Fehler, der aber eine große fatale Auswirkung haben könnte: Die Programme liefern ein falsches Ergebnis.

Mein Problem: Die Zeit wurde immer knapper. Da hatte ich gewaltigen unangenehmen Druck und Stress. Von meiner sonst gewohnten Lockerheit und Gelassenheit war da bei mir nichts zu merken. Wie kann ich nur den Stress loswerden, fragte ich mich.

 

 

Ich hatte das Gefühl, das Problem in der festgelegten Zeit nicht lösen zu können. So stand ich in bedrückter Haltung vor meinem Computer (damals standen wir meist vor den großen Raum füllenden GerätenComputern) und wusste nicht wie ich weiter machen sollte. Gleich würde ein gewaltiges Unwetter über mich hereinbrechen.

Mit gebeugter Haltung kann man nicht den Stress loswerden
Ich hatte das große Glück, dass mir ein außergewöhnlicher Mentor zur Seite stand. Er machte mich sanft auf meine gebeugte Körperhaltung aufmerksam. Und er meinte zu mir: 

„Deine Haltung spiegelt nicht nur dein Gefühlsleben wider, sondern du beeinflusst es sogar damit.“

Ungläubig schaute ich ihn an und sagte:
„Ich stehe unter großem Druck, die Software muss bis 20. fertig sein“, meinte ich leicht trotzig, „ich kann nicht anders. Ich bekomme sicher Probleme. Ich würde gern ohne meinen Stress-Pegel arbeiten.“

Mein Mentor: „So wie du da stehst, blockierst du dich aber selbst. Ja, deine hängenden Schultern, dein gesenkter Kopf und die hängenden Arme behindern deine gesunde Atmung. So kannst du nicht deine volle Leistung bringen. Mach einmal eine kurze Pause und komm‘ bitte in mein Büro“.

Ich dachte mir, eine Pause brauche ich jetzt nicht, das hält mich nur auf, aber da ich gute Erfahrungen mit meinem Mentor gemacht hatte, folgte ich ihm.

„Danke, dass du gekommen bist, Richard. Du brauchst wirklich eine kleine Pause und vor allem will ich dir einen Hinweis auf deine Körperhaltung geben. Deine Hände wirken verkrampft, sie leiten dadurch die Spannung weiter die Arme hinauf bis zu deinem Nacken und von dort in deinen Rücken. Das beeinflusst nicht nur deinen Gemütszustand, sondern das kann auch dazu führen, dass du negative Gefühle bekommst und du dich bedroht fühlst.“

Und nach einer kleinen Pause:
„Das hast du ja schon mit deiner Aussage, ‚dass du befürchtest Probleme zu bekommen‘, gezeigt“.

„Was soll ich tun, weiser Mann?

(wir hatten einen auf gegenseitigem Respekt aufgebauten Kontakt, und so konnte ich mir diese Formulierung erlauben), „ich muss die Software fertig bringen. Wie kann ich einfach meinen Stress loswerden?“

Mein Mentor meinte:
„Ändere deine Körperhaltung und deine Stimmung wird besser und dir fällt dann leichter eine Lösung ein“.

Ich fragte ziemlich ungeduldig:. „Also, was soll ich konkret tun, damit ich meinen Stress loswerden kann?“

„Probiere es einfach: Hebe dein Kinn, richte dich auf, straffe deine Schultern, entkrampfe deine Finger - und schnell wirst du dich viel besser fühlen“.

Ich schaute ihn ungläubig an. „Das ist doch unnatürlich“, meinte ich. Mein Mentor sprach geduldig weiter: „Ich weiß, Menschen, die unter starkem unangenehmen Stress stehen, meinen, dass sie mit diesen kleinen körperlichen Änderungen nicht wirklich etwas erreichen. Das kommt daher, dass man unter Druck das Gefühl für das ‚Normale‘ leicht verliert. Du glaubst vielleicht ein erhobenes Kinn und gestraffte Schultern, sehen vermutlich nicht sehr viel anders aus als deine ‚Stresshaltung‘. Und vielleicht empfindest du das sogar als unnatürlich“.

„Hast du vielleicht wieder so einen Trick auf Lager, mit dem es mir leichter fällt, deine Anregungen umzusetzen?“,
meinte ich noch etwas ungläubig.

„Ja, gern“, meinte mein Mentor. „Stell dir einen dünnen unsichtbaren, reißfesten Nylonfaden vor. Jetzt stell dir vor, dieser Nylonfaden ist an deinem Kopf befestigt; Du stellst dir vor, er hebt dich an, so dass du gerade noch Bodenkontakt hast. Du spürst, wie dein Körper sich streckt. Selbst wenn sich das für dich anfangs unnatürlich anfühlt: Dies ist die korrekte Haltung. – Probiere es jetzt gleich und mach‘ dich an die Arbeit. Du wirst sehen, deine Herausforderung wirst du lösen können. “

Ich habe es „brav“ probiert. Und es funktionierte. Mit der Änderung meiner Körperhaltung, war ich tatsächlich auf einen guten Weg gekommen, Die IT-Programme wurden rechtzeitig fertig und ich konnte sie selbstsicher meinen Kunden zur Verfügung stellen.

Ja, und so bin ich noch heute meinem Mentor von damals für diesen kleinen Tipp mit großer Wirkung sehr dankbar.
Wir hatten dann nach einigen Tagen noch ausführlicher über die Hintergründe dieser Haltungsänderung gesprochen. Gern gebe ich Ihnen diese Erklärungen gleich als direkten Tipp weiter.

Mit aufrechter Haltung Ihren Stress loswerden


Ihre Körperhaltung hat einen starken Einfluss darauf, wie Sie sich Stress und Anspannung auf Sie auswirkt.

Warum ist das so?

Hängende Schultern und der gebeugte Nacken beeinträchtigen die Atmung im oberen Brustbereich und verhindern so richtiges Atmen.
In der Wirkung auf andere Menschen vermittelt allein schon die Haltung einen schwachen Eindruck.

Das Vertrauen des reklamierenden Kunden in Ihre Kompetenz ist ohnehin schon erschüttert.
Mit Ihrer gebeugten Körperhaltung sinkt es noch weiter.

Testen Sie in der Praxis - Stress loswerden:


Wenn Sie im Moment vielleicht etwas ungläubig über die Wirkung Ihrer Körperhaltung auf Ihre Gefühle sind, dann machen Sie einmal folgendes Experiment:

Gehen Sie einfach in einer belebten Straße mit hängenden Schultern, gesenktem Haupt und schlurfendem Schritt. Machen Sie sich dabei Ihre Gefühle bewusst.

Nach ein paar hundert Meter ändern Sie Ihre Körperhaltung:
Kopf hoch, Brust raus, und schauen Sie den Menschen, die Ihnen begegnen, direkt in die Augen. Machen Sie sich jetzt erneut Ihre Gefühle bewusst.

Haben Sie einen Unterschied bemerkt? Wie ist der Unterschied?
Bei der zweiten Etappe werden Sie wahrscheinlich ein deutlich besseres Gefühl haben als bei der ersten. Stimmt‘s?

Eine praktische Erkenntnis, die Sie für sich nützen sollten. Achten Sie auf Ihre Körperhaltung!

Es ist wesentlich einfacher sich körperlich zu verändern, als seine inneren Haltungen.
Sie kennen doch Ihre eigene Körperhaltung, wenn Ihnen etwas gelingt, oder wenn Sie einfach gut drauf sind. Sie zeigen ein erhobenes Kinn und gestraffte Schultern - und das kommt Ihnen ganz natürlich vor.

Ihre negative Gemütsverfassung kommt in einer anderen Körperhaltung zum Ausdruck. Hängende Schultern, gesenkter Kopf, Spannungen in Händen, Armen, Nacken, Rücken, wenn Sie nicht gut drauf sind.

Drehen Sie in solch einem Fall das Ganze um. Ändern Sie Ihre Körperhaltung - und Ihre Gemütsverfassung ändert sich. Wenn Sie sich eine solche Haltung angewöhnen, atmen Sie besser, Sie fühlen sich weniger beengt und wesentlich gelassener.

Und Sie können auch bei unerwartetem und unangenehmem Druck schnell wieder Ihren Stress loswerden.

Wie Sie mit aufrechter Haltung Ihren Stress loswerden


(Kurzanleitung)

  • Sie können das an jedem beliebigen Ort praktizieren, vielleicht doch ein Platz an dem Sie unbeobachtet sind.
  • Stellen Sie sich einen dünnen, reißfesten Nylonfaden vor, der oben an Ihrem Kopf befestigt und mit der Raumdecke verbunden ist.
  • „Ziehen“ Sie diesen Faden „an“, bis Sie beinahe fast über dem Boden schweben. Spüren Sie, wie sich Ihr Körper die ganze Wirbelsäule entlang streckt.
  • Lassen Sie Ihre Arme locker hängen, straffen Ihre Schultern, und heben Ihr Kinn.
  • Sobald Sie sich in dieser Haltung wohl fühlen, machen sie einige tiefe Atemzüge.
  • Bleiben Sie in dieser Haltung für einige Minuten.

Probieren Sie es gleich aus. Machen Sie selbst Ihre Erfahrungen, wie Sie Ihren Stress loswerden

Wichtig ist, dass Sie wissen, Sie können etwas für sich tun.

Gelbe Linie auf der Seite Kundentreuecoach

Den nächsten heftig reklamierenden Kunden können Sie selbstbewusst erwarten. Sie sind bestens vorbereitet.

Und Action

Action Stress loswerden - die Aufforderung mit aufrechter Körperhaltung Stress loswerden sofort anzuwenden.

Gelbe Linie auf der Seite Kundentreuecoach

Schreiben Sie mir Ihre eigenen Erkenntnisse, Erfahrungen und Meinungen dazu. Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Sie können einfach Ihren Stress loswerden  – nicht nur bei Kunden-Reklamationen.

Viel Erfolg und Beste Grüße aus Wien
Richard Wagner

PS: Die in diesem Beitrag beschriebene "Technik" ist eine von vielen praktischen Methoden, Techniken und Übungen aus dem EBook:

Fit und Gelassen –
bei
stressigen Reklamationen

  • Das umfangreiche EBook für Ihre nachhaltige Gelassenheit
  • Wie Sie Fit und Gelassen sind  –
    auch bei anstrengenden und schwierigen Kunden-Reklamationen
  • Wie Sie Ihre Fitness und Coolness
    bei stressigen Reklamationen behalten
  • Über 180 Seiten wertvolle Informationen wie Sie Ihre nachhaltige Gelassenheit erreichen und halten können.

Gelbe Linie auf der Seite Kundentreuecoach

Meine Empfehlung:

Informieren Sie sich über Ihren Nutzen
aus den weiteren EBooks in der Top-EBook-Bar

Share this article

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen